RT17


Das RT17 Projekt startete im April 2015. Das Yamaha Wasp Gespann stand zum Verkauf an der
Straße. Alles original, nicht verbastelt und mit einem Yamaha XS 650 Motor. Mit der
Erfahrung von dem RT22 Projekt wäre das doch mal wieder eine schöne Aufgabe.

Also hab ich das Gespann gekauft.

Der vernickelte Rahmen sieht für seine 22 Jahre noch ganz gut aus. Ein paar Abplatzungen
und Steinschläge, also bleibt der erst mal so.
Auch hat der Vorbesitzer schon Ahnung von der Mechanik und die Schrauberei wurde nicht nur
mit Hammer und Rohrzange vorgenommen.

Angefangen habe ich mit den Rädern. Vorder- und Hinterrad bekommen wieder die
Vorderradnaben der Ducati Königswelle 900SS. Die zwei Flanschen kann man dann passend für
die Radlager, Bremsscheiben und für das Kettenrad, anfertigen. Das Kettenrad ist natürlich
auch Eigenfertigung, einfach weil's schöner aussieht und ich kann das aus dem hochfesten
Aluminium 7075 fräsen und eloxieren. Das hält ewig.

Die Bremsanker sind fest auf den Steckachsen gelagert und verspannt. Als Abstützung dient
die untere Verschraubung der Federbeine. Somit entfällt die Stange zur Bremsmomentabstützung
und die drehbare Lagerung auf der Achse. Alle 4 Bremssättel P32 von Brembo.

Die zweireihigen Schrägkugellager sind metrisch. Deswegen mussten auch alle 3 Steckachsen, sowie
die Achse für die Schwingenlagerung neu angefertigt werden. Als Material kam ein 42CrMo4 zum
Einsatz und die Achsen wurden noch vernickelt. www.becker-bollwerk.de

Die Nabe im Beiwagenrad ist auch aus Alu gefertigt, direkt mit einem Flansch für die
Bremsscheibe. Die Bremsscheiben hinten ist von einer Monster M900.
Wie auch bei dem ersten Projekt hat das Einspeichen der Räder die Radspannerei Menze aus
Hagen übernommen. www.menze-fahrzeugteile.de

Den originalen GFK Tank habe ich durch einen Alutank ersetzt. Die Firma KRT Framework bekam als
Vorlage den alten GFK Tank und sollte ihn 1 zu 1 nachfertigen, was auch bestens geklappt hat.
Letztendlich hab ich den noch poliert - fertig. www.unique-motorcycles.com

Der Tacho mit allen Anzeigeleuchten ist von der Firma MMB - Messtechnik. Schöne Optik, solide
verarbeitet und zuverlässig - eben Made in Germany. www.mmb-messtechnik.de

Nachdem die Mechanik fertig war hat die ganze Elektrik hat dann letztendlich nochmal eine Woche
Arbeit benötigt. Die originalen Einzelteile wie Kabelbaum, Zündspulen, Regler, Lichtmaschine
usw. hab ich neu im XS 650 Shop gekauft. www.xs650shop.de

Die Federbeine sind von Wilbers. Denen hab ich die vorhandenen geschickt und die haben dann neue
zusammengestellt. Guter Service und kompetente Beratung. www.wilbers.de

Kugellager sind von DS Wälzlager www.dswaelzlager.de


Fertig - wenn ihr Infos oder Tips für einen eigenen Umbau braucht - ihr könnt mich gerne fragen.
Wenn ihr Frästeile, Drehteile oder sonst etwas für eure Umbauten angefertigt haben müsst,
ich bin euch da gerne behilflich.